Ja zum Miteinander! #Yesmian

Wie in  Nopegida und Yesmian angekündigt, folgt hier der erste monatliche Beitrag zu den interkulturellen Feiertagen 2015.

Der Januar beschert uns Jahreswechsel, Erntedank und Gedenktage.

Januar

1. Januar, Neujahr, christlich, international
Neujahr ist das erste Fest im Kalenderjahr. Früher wie auch heute ist es eher ein weltliches als ein kirchlisches Fest. Das neue Jahr wird mit einem Feuerwerk eingeläutet. Besonders eindrucktvoll ist das Feuerwerk ums London Eye anzuschauen.

2. Januar abends und 3. Januar, Muhammads Geburtstag 1436, muslimisch
Der Prophet Mohammed (Muhammad) wurde im Jahre 570 n. Chr. in Mekka geboren. Es ist kein genauer Geburtstag bekannt.

6. Januar, Heilige Drei Könige, christlich
Die Sterndeuter werden an Epiphanias in der katholischen wie evangelischen Kirche geehrt. In Deutschland gehen Kinder als Sternsinger gekleidet in der Zeit vom 25.12. bis 06.01. von Haus zu Haus und sammeln Spenden für gute Zwecke.

Foto: Margarete Rosen
Foto: Margarete Rosen

7. und 8. Januar, orthodoxes Weihnachtsfest nach dem julianischen Kalender, christlich

14. und 15. Januar, Pongal-Fest der Tamilen, hinduistisch
Das Pongal-Fest ist das tamilische Erntedankfest und wird mit besonderen Speisen und wunderschönen auf den Boden gemalten Mandalas gefeiert.

27. Januar, Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus
Im zweiter Weltkrieg wurden Millionen Menschen Opfer des Holokaust durch die Nationalsozialisten.

Wer jetzt schon neugierig ist und wissen möchte, welche Feiertage es noch gibt, kann dies im Interkulturellen Kalender der Stadt Berlin nachlesen. Auch gibt es ihn in der barrierefreien Version zum Vorlesen. Bestellt werden kann er als Poster oder einfach aus dem Internet als pdf.Datei heruntergeladen werden.

Nutzung des Interkulturellen Kalenders mit freundlicher Genehmigung der Berliner Integrationsbeauftragten.

Kommentare sind geschlossen.