Brandneu ist das Buch Heilsame Berührung – Therapeutic Touch von Vera Bartholomay. Ließ das Interview mit der Autorin und gewinne ein druckfrisches Exemplar ihres Buches.

Vera Bartholomay schaut auf 18 Jahre Erfahrung mit Therapeutic Touch und Energiebalance zurück. Ich kenne sie seit 10 Jahren. In dieser Zeit haben wir uns immer wieder über die Entwicklung der Therapeutic Touch-Szene in Deutschland und Europa ausgetauscht. Einiges hat sich bereits verändert, so dass Therapeutic Touch als komplementäre Methode eine  immer größere Akzeptanz in den Bereichen Gesundheitswesen und Pflege erreicht.

Interview mit Vera Batholomay

Vera, was waren Deine Beweggründe ein Buch über Therapeutic Touch zu schreiben?
Es haben sehr viele Menschen nach einem solchen Buch gefragt. Und es fehlte etwas, was als Nachschlagewerk und Inspiration für meine Seminarteilnehmer benutzt werden konnte. Aber ich wollte auch eine Einstiegsmöglichkeit anbieten für alle anderen Interessenten, die nicht gleich eine ganze Ausbildung machen wollen.
Das Buch ist von den Lesern auch tatsächlich erfreulich gut aufgenommen worden. Nach nur wenigen Monaten steht es auf Platz 7 der Bestsellerliste des Verlags. So kann es sein, dass Therpeutic Touch jetzt bundesweit bekannter wird, was uns Anwender und Lehrer natürlich freut.

Therapeutic Touch – Die Heilkraft unserer Hände von Dolores Krieger ist ja der Klassiker unter den TT-Büchern. Kannst Du Unterschiede zwischen den Büchern nennen?
Die Bücher von Dolores Krieger und Dora Kunz sind natürlich die Grundlage dieser Methode. Allerdings wurden diese Bücher vor einigen Jahrzehnten geschrieben. Vieles hat sich geändert. Was man damals erklären musste oder was gar ganz neu war, ist heute vielen Menschen schon bekannt und ganz alltäglich geworden. Man muss die Leser heute ganz woanders „abholen“.
Außerdem beschreibe ich in meinem Buch eine eher europäische Herangehensweise an Therapeutic Touch, denn wir legen hier z. B. viel mehr Wert auf eine tatsächliche Berührung. Und natürlich habe ich meine ganz persönlichen Erfahrungen und die Erfahrungen meiner Teilnehmer einfließen lassen. An bestimmten Punkten gehe ich aber auch weit über Therapeutic Touch hinaus und ergänze mit meinen eigenen Modellen und Sichtweisen. So ist es ein ganz aktuelles und persönliches Buch geworden.

Und was war Dir persönlich wichtig in Deinem Buch zu vermitteln?
Besonders wichtig war es mir, in einfachen Schritten aufzuzeigen, dass wirklich alle Menschen eine solche Methode lernen können – dass wir diese heilsame Fähigkeit in uns haben und lediglich wieder aktivieren müssen.
Das Buch bietet auch eine Fülle an Übungen und Behandlungsvarianten, so dass man es wirklich als Arbeitsbuch oder Handbuch betrachten kann.
In meiner Beschreibung der Chakren zeige ich z. B. aber auch, wie wichtig ein guter und gesunder Energiefluss für unser gesamtes Leben ist – für Körper und Seele.
Wichtig war es mir aber auch aufzuzeigen, in welchen Situationen diese Methode eine große Hilfe sein kann und wie unterschiedliche Anwender ein ganz individuelles Angebot daraus machen.

Gibt es nationale Unterschiede, wie TT gelehrt wird?
Meine Erfahrungen beziehen sich auf D, USA und NL. Es gibt kleinere Unterschiede, meist durch die Mentalität der Menschen und gesetzliche Vorgaben bedingt. Kannst Du dies bestätigen?
Ja, natürlich gibt es kleinere nationale Unterschiede. Ich habe selbst Anwender und Lehrer mit amerikanischem und europäischem Hintergrund kennengelernt. Es sind – wie du sagst – aber eher Mentalitätsfragen und gesetzliche Vorgaben, die die Unterrichtsstrukturen und die Schwerpunkte beeinflussen.

Wie nehmen die skandinavischen Länder Therapeutic Touch auf?
In den skandinavischen Ländern ist die Offenheit für Therapeutic Touch und anderen komplementären Methoden nicht größer oder kleiner als in Deutschland auch. Das wird von außen oft anders eingeschätzt.

Welchen Rat hast Du für angehende Therapeutic Touch Practitioner?
Herzblut, Ausdauer, Lern- und Entwicklungsbereitschaft sind die wichtigsten Komponenten. Es genügt nicht, 1-2 Seminare zu besuchen und dann zu glauben, dass man „alles“ gelernt hat. Die eigentliche und viel spannendere Arbeit fängt dort an, wo man die Grundlagen schon gut beherrscht und sich für neue Schritte und Möglichkeiten öffnet.
Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ist hier auch unabdingbar. Wer in der eigenen Entwicklung stehen bleibt, kann anderen in ihrer Entwicklung nicht weiter helfen. Deshalb empfehle ich allen Anwendern, sich die eigenen Themen anzuschauen, ob in Seminaren oder in einer persönlichen Begleitung.

Sollte ein TTler sich auch andere LehrerInnen im In- und Ausland anschauen?
Sicher ist es ganz interessant, die verschiedenen Ansätze von Lehrern zu vergleichen, wenn man dazu die Möglichkeit hat. Noch wichtiger finde ich aber, sich eine Lehrerin auszusuchen, bei der man sich sicher und gut aufgehoben fühlt. Die immer wieder neue Aspekte und Sichtweisen reinbringt. Damit man lernt, wirklich neue und mutige Schritte zu gehen und immer mehr der eigenen Intuition vertrauen kann.

Du hast ein Interview mit Dolores Krieger gemacht. Wie hat sie Dein Buchprojekt aufgenommen? Und wie ist sie so als Mensch?
Dolores Krieger hat mein Buchprojekt durch ihre wohlwollende Art sehr unterstützt und mir viel Mut gemacht. Und ich glaube, sie hat sich tatsächlich sehr gefreut, dass jetzt ein ganz aktuelles Buch zu diesem Thema erschienen ist.
Als Mensch ist Dolores Krieger mit ihren fast 94 Jahren beeindruckend innovativ und offen für neue Gedanken. Und sie ist ausgesprochen herzlich. Wirklich eine große Frau, die enorm viel bewirkt hat.

Vielen Dank Vera für das interessante Gespräch.

Buchverlosung!

Möchtest Du das Buch gerne lesen? Dann mache mit bei der Verlosung.
Ein Exemplar möchte ich jetzt verschenken. Mein Dank geht an den Integral Verlag und an Vera, die mir dieses neue Exemplar zur Verfügung gestellt haben.
Hier kannst Du meine Rezension zu  Heilsame Berührung – Therapeutic Touch lesen.

Heilsame Berührung - Therapeutic Touch von Vera Bartholomay, Foto:  Integral Verlag
Heilsame Berührung – Therapeutic Touch von Vera Bartholomay, Foto: Integral Verlag

Wie du das Buch gewinnen kannst:
Schreibe unten einen Kommentar in dem Du beschreibst, wie Du auf Therapeutic Touch aufmerksam wurdest.

Teilnehmen kann jeder über 18 Jahre.
Versenden werde ich das Buch nach Deutschland, Niederlande, Belgien, Österreich und Schweiz.

Aus allen Kommentaren ziehe ich per Los am 20.07.2015 den Gewinner oder die Gewinnerin. Sende mir danach per Mail Deine Kontaktdaten, damit ich Dir das Buch schicken kann.

Viel Glück!

 

Ich freue mich Deinen Beitrag zu lesen.

Deine
Margarete Rosen

35 Gedanken zu „Heilsame Berührung – Therapeutic Touch: Interview und Buchverlosung

  1. Berührung ist Begegnung! Das ist für mich eine Erfahrung, die man nonverbal machen kann mit Menschen des Vertrauens. Ich habe dies erlebt, als ich mich auf ‚Jin Shin Jyutsu‘ eingelassen. habe. Allerdings würde ich auf diesem Hintergrund etwas mehr erfharen über ‚therapeutic Touch. Und wo kann ich hier in meiner Region PLZ 75365 eventuell auch einen Kurs besuchen?

    • Vielen Dank Herr Hahn für ihren Kommentar. Per PN habe ich Ihnen bereits weitere Infomationen geschickt. Sollten noch Fragen offen sein, beantworte ich diese sehr gerne.

    • Hallo!

      Ich freue mich riesig, dieses Buch gewonnen zu haben und möchte hiermit nicht nur Margarete für die schöne Idee danken, es zu verlosen, sondern auch dem Verlag und der Autorin, die es zur Verfügung gestellt haben.

      Ich bin wahnsinnig neugierig darauf, wie es sich liest und was ich daraus für mich (aber vorallem für meinen Schatz!) mitnehmen werde können. Ich hoffe sehr, dass ihm diese Methode helfen und somit sein Leben an den schlechteren Tagen etwas erleichtern wird.

      Ich für meinen Teil stehe schon in den Startlöchern mein Bestes zu geben! 😉

      Danke, danke, danke und

      liebe Grüße!

      Michaela

      • Liebe Michaela,

        vielen Dank für Deine netten Worte 🙂

        Bestimmt wirst Du vieles aus dem Buch herausholen.

        Ganz besonders freut mich, Dir das Buch nach Österreich zu senden. Das zeigt, dass TT international ist.
        In den nächsten Tagen wird es in deinen Briefkasten flattern.
        Viel Spaß damit.
        Solltest Du Fragen haben, einfach mal melden.

        Deine Margarete

  2. Hallo Margarete,
    nun wird es aber sehr spannend.
    Für den 1. Bewerber oder Kommentateur stehen ja die Gewinnchancen meist nicht so gut, aber egal…. ich bin auf dich und dein Buch und die Heilmethode aufmerksam geworden. Nun werde ich mal diese Heilungsmethode (suche nach einem Therapeuten in meiner Wohnortnähe) in Angriff nehmen. Hoffe meine Schmerzen irgendwann einmal zu lindern.
    Aber vielleicht steht mir ja auch die Glücksfee zur Seite.
    LG Slaterin

    • Hallo Slaterin,
      da hast Du wohl eine sich selbst erfüllende Prophezeihung ausgesprochen :-((

      Auch wenn Du jetzt das Buch nicht gewonnen hast, kennst Du nun eine Möglichkeit etwas zu verändern. Gerne helfe ich Dir bei der Suche anch einem TTler in Deiner Nähe. Melde Dich dafür mal per mail.

  3. Heute ist es ja soweit und wir werden erlöst – ein Bewerber beschenkt!

    Ich drücke uns die Daumen!

  4. Noch drei Tage, dann werde ich die Gewinnerin / den Gewinner ziehen.
    Diese Aktion mag ich ganz besonders, denn sie zeigt mir, dass viel Interesse an TT besteht.

    Eure
    Margarete Rosen

  5. Wie schön, so viel Interesse an meinem Buch hier zu finden! Und auch gleich alte TT-Kontakte wieder zu finden! Wir tragen alle dazu bei, das Interesse an dieser wunderbaren Methode aufrechtzuhalten und zu erweitern. Danke an Margarete Rosen für diese schöne Iniatitive!

  6. Meine liebe Margarete,
    ich freue mich immer wieder Nachrichten von Dir – und auch von Vera zu erhalten.
    Besonders aber darüber, daß Ihr alle untereinander noch so guten Kontakt habt, was die Arbeit mit TT bereichert.
    Unsere Gemeinsame Ausbildung ist in unterschiedlichster Weise quasi auf fruchtbaren Boden gefallen und das Interesse an TT – auch im schulmedizinischen Bereich – wächst beständig.
    Ich selbst habe meinen Beitrag zu Vera`s Buch geleistet, wenngleich sie nicht alles mit einbringen konnte.
    Denn mein persönlicher Weg hat sich – dank TT – völlig verändert. Die heilsame Berührung der Menschen findet in meiner Arbeit auf einer völlig neuen- und anderen Ebene statt. – Auch das ist Entwicklung und Weiterentwicklung von TT.
    Es macht immer wieder Spaß, damit neue Bereiche zu erkunden und zu erforschen.
    Danke Vera für Deine Arbeit – und Danke Margarete für Dein Interwiev.
    Durch beides wird TT jetzt noch bekannter.
    Unsere über 10 jährige Arbeit hat sich gelohnt !
    Ich wünsche allen, die mit TT arbeiten und die sich dafür jetzt interessieren – Kraft, Mut und ENERGIE um diese Methode weiter zu führen und zu verbreiten.

    Alles Liebe, Eure Marion aus Meerane in Sachsen

    • Liebe Marion,
      vielen lieben Dank für Deine Worte!
      Freundschaften, die über 10 Jahre Bestand haben, sind die Perlen im Leben.
      Unsere verschiedenen Wege mit Therapeutic Touch können hier als Beispiele für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gelten.
      Ich hoffe, sie motivieren andere ihren eigenen Weg mit dieser Art der Energiearbeit zu gehen.

      Die herzlichsten Grüße sende ich an Dich
      Deine
      Margarete

    • Wie schön, an dieser Stelle wieder von dir zu lesen, Marion! Wir tragen alle dazu bei, dass diese wunderbare Arbeit weitergetragen wird.

  7. Lieve Margareta,

    In 2002 heb ik de cursus tt gedaan. De jaren daarvoor ben ik door collega’s zowel in mijn werk als wijkverlpleegkundige als in het onderwijs met tt in aanraking gekomen. Wat mij aanspreekt aan tt is dat het een erkende verpleegkundige handeling is die je kan toepassen in de reguliere zorg.
    ik ben nieuwsgierig geworden naar de inhoud van het boek, zeker na het lezen van je recente en het belang dat je scholing volgt vlgs erkende mensen
    groet jolanda

    • Hoi Jolanda,
      dank je voor jou commentaar.
      Ja, het is belangrijk TT bij een docent te leren 🙂
      Veel geluk
      LG
      Margarete

  8. Ich finde das Thema wirklich interessant. Ich kenne mich allerdings noch nicht so aus, doch würde mich gerne mal reinlesen (bin über lovelybooks darauf aufmerksam geworden). Ich selbst habe Probleme mit meinen Gelenken, bei denen mir bisher niemand helfen konnte, mein kleiner Bruder leidet dauerhaft unter migräneartigen Kopfschmerzen. Es ist erschreckend, wie machtlos man sich dabei fühlt. Ich finde generell alternative Heilmethoden faszinierend und alles, was Heilung und das allgemeine Wohlbefinden unterstützt kann ja nur positiv sein 🙂 Ich würde mich daher freuen, das Buch zu gewinnen.

    • Hallo Vio,
      dann wäre das Buch wirklich etwas für Dich.
      Drücke auch Dir die Daumen.
      LG
      Margarete

  9. Bin grade auf der Seite von Lovelybooks auf das Gewinnspiel aufmerksam geworden. Da ich von Beruf Masseurin bin, finde ich das Buch sehr interessant, vielleicht darf ich ja bald darin lesen.
    Lieber Gruß
    Brigitte

    • Hallo Brigitte,
      Einige meiner TNs sind Masseure. Sie berichten immer wieder, wenn sie TT in ihre Arbeit einfließen lassen, das die Klienten nachher noch entspannter sind.
      Dir viel Glück bei der Verlosung
      LG
      Margarete

  10. Hallo, liebe Margarete,
    Aufmerksam geworden auf TT bin ich durch den Film von Joachim Faulstich, der in seinem Beitrag über TT mein Interesse stark geweckt hat.

    Leider habe ich diesen Weg noch nicht gekannt, als mein Sohn an Mukoviszidose erkrankt war. Ich hätte ihm sicher manches mal Erleichterung und Entspannung verschaffen können.
    Auch als meine an Krebs verstorbenen Eltern lange Jahre erkrankt waren hätte ich ihnen sicher gut helfen und so manches Mal Erleichterung verschaffen können.

    Nachdem ich dich kennen gelernt habe, bin ich ein großer Fan geworden und würde mich natürlich auch freuen das Buch zu gewinnen.
    Ich glaube es gehört zu den wichtigsten Dingen die man braucht, um immer weiter zu wachsen und sich diesen Weg zu eigen zu machen.

    Ich bin sehr froh daß es diese Methode gibt und bin mit Hingabe und Leidenschaft dabei es immer wieder einzusetzen.
    Herzlichen Gruß und Dank von Haus zu Haus
    Vera

    • Liebe Vera,
      danke für Deinen schönen Kommentar.
      Auch Dir drücke ich die Daumen!
      Auf unser nächstes Wiedersehen freue ich mich besonders,
      bis dahin
      alles Liebe
      Margarete

  11. Liebe Margarete Rosen,
    ich bekomme immer wieder mal Newsletter v.Dir. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, eines deiner Seminare zu besuchen. Nach wie vor interessiert mich die Methode sehr, zumal ich in meiner beruflichen Tätigkeit(ambulante Krankenpflege) sehr oft die Erfahrung mache, dass durch entspr. Berührung und Körperkontakt ein intensiveres Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann und es häufig gerade dementiell Erkrankten hilft. Ich hoffe, dass ich es bald schaffe mich für ein Seminar anzumelden- Das vorgestellte Buch wäre sicher eine gute Vorbereitung und natürlich würde ich mich über diesen Losgewinn freuen ! MfG

    • Hallo Rolf,
      dann drücke ich Dir die Daumen für die Verlosung.
      Bestimmt klappt es in der nächsten Zeit einmal in Therapeutic Touch hineinzuschnuppern.
      Von TNs weiß ich, das diese besondere Art der Berührung wirklich eine große Bereichung im Umgang mit Patienten sein kann.
      LG
      Margarete

  12. Hallo Margarete,

    ich wurde durch eine Patientin in der Dürener LVR-Klinik auf Therapeutic Touch aufmerksam. Sie hat bei mir einige Anwendungen gemacht, was mir sehr geholfen hat 🙂
    Im Moment lese ich das Buch „Heilen“ von Imre Kerner, wodurch ich schon einen ersten Eindruck von Therapeutic Touch und seinen Anwendungsmöglichkeiten gewonnen habe. Allerdings ist es schon ziemlich alt; und weil sich inzwischen bestimmt einiges verändert hat, möchte ich mich gerne auf den neuesten Stand bringen. Deswegen hoffe ich, dieses Buch zu gewinnen 😀

    LG, Hannes

    • Hallo Hannes,

      schön das Du bei der Verlosung mitmachst.
      Im Buch findest Du die neuesten Erkenntnisse auch auf wissenschaftlicher Basis.
      Auch Dir drücke ich die Daumen 🙂
      LG
      Margarete

  13. Eine Freundin aus Toronto war auf besuch bei mir in Holland und hat erzählt von TT. Sie hat meine Schmerzen im Nacken behandelt und schon nach einer halbe Stunde war eine verbesserung . Sie hat versprochen wenn Sie wieder in Toronto ist, eine fernbehandelung anzuwenden. Ich bin auf ihr Buch aufmerksam geworden beim suchen in google und möchte es gern lesen.
    LG J.Schwarz

    • Hoi Jose,

      mooie dat je mee doet.
      Ik denk dat boek is voor jou fijn om te lezen.

      Met TT heb je een manier aan de hand om gezond te blijven. Je kunt het ook an je self doen.
      Het van praag instituut is de adress voor TTers in nederland http://www.vanpraaginstituut.nl/
      Woon je in de buurt, dan kunt je ook een cursus bij mij mee doen.

      Groetjes
      Margarete

  14. Hallo Margarete,

    ich bin ebenfalls auf lovelybooks über Deinen Beitrag und diese Buchverlosung gestolpert und würde mich sehr freuen, Therapeutic Touch zu gewinnen. Mein Mann hat schon seit etlichen Jahren große Probleme mit dem Rücken (ärztetechnisch schon so ziemlich alles durch deswegen und auch keine Lust mehr auf weitere Untersuchungen) und seine ständigen Schmerzen verleiden ihm oft den Tag. Ich massiere ihn gerne und regelmäßig und, obwohl ich keinerlei Ausbildung auf diesem Gebiet habe, sagt er immer wieder, dass ihm nichts so gut hilft wie meine Berührung. 😉 Von daher hege ich große Hoffnung, dass wir mit Hilfe dieses Buches noch einen Schritt weiterkommen und seine Situation ein wenig verbessern könnten. Ich würde es jedenfalls sehr, sehr gerne ausprobieren!

    Liebe Grüße,

    Michaela

    • Aus Erfahrung weiß ich, dass Berührung schon viel helfen kann, wenn sie dann auch noch gezielt eingesetzt wird, kann sich die Situation oft verbessern.
      Ich drücke Dir also ganz feste die Daumen!

  15. Liebe Margarete,
    wir kennen uns über die Workwives und dadurch bin ich auch auf Deinen Blog und dieses Buch aufmerksam geworden. …und nun bin ich neugierig auf den Inhalt und würde das Buch gerne gewinnen…
    LG Brigitte

    • Hallo Brigitte,

      ich freue mich sehr, dass Du Interesse an meiner Arbeit und diesem Buch hast 🙂
      Auch Dir drücke ich die Daumen!

  16. Hallo,

    ich habe schon einmal bei einer Verlosung hier mitgemacht. Jetzt hoffe ich, etwas mehr Glück zu haben.

    Therapeutic Touch kenne ich schon länger und bin auf Deinen Blog aufmerksam geworden. Danke für die vielen Infos hier.

    Jetzt heißt es Daumen drücken!
    LG
    Rosi

    • Hallo Rosi,

      schön, dass Du wieder dabei bist 🙂
      Dann wünsche ich Dir diesmal mehr Glück.
      LG
      Margarete

  17. Hallo Margarete Rosen,
    ich wurde durch Loveleybook auf die Verlosung aufmerksam.

    Ich habe großes Interesse daran, dein Buch zu gewinnen.
    Seit büer 25 Jahren leide ich an chronischen Schmerzen (Fibromyalgie) und bisher konnte mir kaum eine Therapie helfen die Schmerzen zu lindern.
    Das Buch „Heilsame Berührung…“ hat mir aufgrund deiner Rezi neue Hoffnung gegeben.

    • Hallo Slaterin,
      danke für Deinen Kommentar. Gerne helfe ich Dir 😉
      und drücke Dir die Daumen.
      LG
      Margarete

Kommentare sind geschlossen.