Ja zum Miteinander! #Yesmian

Wie in Nopegida und Yesmian angekündigt, folgt hier der siebte Beitrag zu den interkulturellen Feiertagen 2015.

Zu einer echten Erfolgsstory ist der „Interkulturelle Kalender“ der Berliner Integrationsbeauftragten geworden. Denn für viele Menschen, nicht nur in Berlin, ist es wichtig und wissenswert geworden, auf welche Tage die Hauptfeste von Geschäftspartnern, Kunden, Nachbarn, Kollegen oder Mitschülern fallen.

Der Juli ist heuer ein Fastenmonat, feiert eine Revolution sowie einen Unabhängigkeitstag.

Juli

17. Juni bis 16. Juli, Ramadan, muslimisch
siehe auch den Juni

4. Juli, Independence Day, Unabhängigkeitstag der USA
In einem offiziellen Dokument wurden 1776 die Dreizehn Kolonien erstmals  als „Vereinigte Staaten von Amerika“ bezeichnet und als Independence Day gefeiert.

14. Juli, Tag der Französischen Revolution
Der „Sturm auf die Bastille“ 1789 wird als Beginn der Französischen Revolution gefeiert.

Sommer-Freiheit Foto: Margarete Rosen
Sommer-Freiheit
Foto: Margarete Rosen

17. Juli bis 19. Juli, Ramadanfest zum Ende des islamischen Fastenmonats
Das Fest des Fastenbrechens  dauert 3 Tage. Geschenke werden überreicht und man nascht vor allem süßes Gebäck. Deswegen wird dieses Fest auch von vielen Muslimen „Zuckerfest“ genannt.

Frau Gertrud Wagemann stellt seit Jahren diese Übersicht der wichtigsten Festtage der großen Religionsgemeinschaften und Nationalitäten zusammen. In diesem Jahr hat der interkulturelle Kalender eine Auflage von 25.000 Exemplaren erreicht. In ihrem Buch Feste der Religionen – Begegnung der Kulturen beschreibt Gertrud Wagemann 70 davon mit Geschichten, Legenden, Rezepten und zahlreichen Bildern.

Kennen Sie bereits das Buch von Gertrud Wagemann? Wie hat es Ihnen gefallen?
Schreiben Sie mir einen kleinen Kommentar dazu.

Ihre
Margarete Rosen

Nutzung des Interkulturellen Kalenders mit freundlicher Genehmigung der Berliner Integrationsbeauftragten.

 

 

Kommentare sind geschlossen.