Wie in Nopegida und Yesmian angekündigt, folgt hier der zwölfte und letzte Beitrag zu den interkulturellen Feiertagen 2015. #Yesmian

Der “Interkulturelle Kalender” der Berliner Integrationsbeauftragten wird mittlerweile von vielen Menschen genutzt. Es ist wichtig und wissenswert geworden, auf welche Tage die Hauptfeste von Geschäftspartnern, Kunden, Nachbarn, Kollegen und Mitschülern fallen. Jeden Monat entdeckte ich beim Ausarbeiten der Beiträge Neues über meine Nachbarn. Woran sie glauben, was ihnen wichtig ist. Konnte ich Sie auch auf diese Reise mitnehmen?

Der Dezember ist der wohl feierlichste Monat im Jahr. Die Vorbereitungen auf Weihnachten prägen den ganzen Monat. Aber auch andere Festtage sind im Dezember zu finden.

Anselm Grün: Die Geschichte vom heiligen Nikolaus Foto: Herder Verlag
Anselm Grün:
Die Legende vom heiligen Nikolaus
Foto: Herder Verlag

6. Dezember, St. Nikolaus, christlich
Auf Bischof Nikolaus von Myra greift die Legende des Heiligen Nikolaus zurück. Der Nikolaustag kündigt als Vorbote das Weihnachtsfest an und wird auf vielfältige Weise gefeiert. Am Abend des 5. Dezember stellen die Kinder Ihre geputzten Stiefel vor die Türe, die in der Nacht dann vom Nikolaus mit Leckereien gefüllt werden.

6. Dezember, 2. Advent, christlich
Am 2. Sonntag der christlichen Adventszeit,  2. Advent, steht der erlösende Aspekt Gottes im Vordergrund. Christen gedenken an diesem Tag besonders der prophezeiten Erlösung von allen irdischen Leiden durch Jesus‘ Opfertod am Kreuz.

6. Dezember abends bis 14. Dezember, Chanukka-Fest, jüdisch
Lichtwunder im Tempel: Chanukka, auch Lichterfest genannt, erinnert an die Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem im jüdischen Jahr 3597 (164 v. Chr.)

10. Dezember, Gedenktag zur Erklärung der Menschenrechte
In der Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948 verkündet die Generalversammlung die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich diese Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen, durch Unterricht und Erziehung die Achtung vor diesen Rechten und Freiheiten zu fördern und durch fortschreitende nationale und internationale Maßnahmen ihre allgemeine und tatsächliche Anerkennung und Einhaltung durch die Bevölkerung der Mitgliedstaaten selbst wie auch durch die Bevölkerung der ihrer Hoheitsgewalt unterstehenden Gebiete zu gewährleisten.

13. Dezember, schwedisches Lucia-Fest, christlicher Kulturkreis
In Schweden wird das Lucia-Fest gefeiert, der Tag der Lichterkönigin. Der Ursprung des Luciafestes liegt in der Ehrung der Heiligen Lucie aus Syracus in Italien.

13. Dezember, 3. Advent, christlich
Der 3. Adventsonntag steht unter dem Leitmotiv „Der Vorläufer des Herrn“. Er erinnert an Johannes den Täufer, der Wegbereiter Jesu.

18. Dezember, Êzîd-Fest der Yeziden
Mit dem Ezîd Fest endet die vorangegangene Fastenzeit. Es findet vor der Wintersonnenwende statt, um das Ende der kurzen Tage zu feiern. Das Ezîd-Fest wird mit der Familie gefeiert.

20. Dezember, 4. Advent, christlich
Am 4. Adventssonntag lautet das Leitmotiv: „Die nahende Freude“. Die Geburt Jesu steht kurz bevor.

22. Dezember abends und 23. Dezember, Muhammads Geburtstag 1437, muslimisch
Maulid an-Nabī (arabisch ‏مولد النبي‎), der Geburtstag des Propheten wird am 12. Tag des Monats Rabīʿ al-auwal des Islamischen Kalenders gefeiert.

Frohe Weihnachten Foto: Margarete Rosen
Frohe Weihnachten
Foto: Margarete Rosen

24. Dezember, Heiligabend, christlich
Der Vorabend von Weihnachten wird der heilige Abend genannt. Traditionell findet in Deutschland, Österreich und der Schweiz an diesem Abend die Bescherung statt. Die Adventszeit endet am Heiligen Abend mit der nächtlichen Christmette.

25. und 26. Dezember, evangelisches und katholisches Weihnachtsfest
Weihnachten, Weihnacht oder Christfest genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi. Er wird traditionell mit der Familie verbracht.

25. und 26. Dezember, orthodoxes Weihnachtsfest nach dem gregorianischen Kalender
Bedingt durch die Kalenderreform Papst Gregors 1582 wird das Weihnachtsfest in den orthodoxen Kirchen, die den Gregorianischen Kalender übernommen haben, am 25. Dezember gefeiert

31. Dezember, Silvester
Als Silvester wird in einigen europäischen Sprachen der 31. Dezember, der letzte Tag des Jahres im westlichen Kulturraum, bezeichnet. Nach dem römisch-katholischen Heiligenkalender ist Papst Silvester I. († 31. Dezember 335) der Tagesheilige.
Zum Jahreswechsel finden genau um 00.00 Uhr allerorten prächtige Feuerwerke statt, um mit lautem Getöse das Neue Jahr einzuladen.

Und für alle, die es lieben,
das Original-Feuerwerk der BBC 2014
London Fireworks 2014 – New Year’s Eve Fireworks – BBC One

und

das Original-Feuerwerk der BBC 2015
London Fireworks 2015 – New Year’s Eve Fireworks – BBC One

Ihnen Allen wünsche ich ein gutes, gesundes und erfolgreiches, von allen Kriegen befreites und friedliches NEUES JAHR 2016.

Ihre
Margarete Rosen

Die Nutzung des Interkulturellen Kalenders wurde mir mit freundlicher Genehmigung der Berliner Integrationsbeauftragten erlaubt.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich