Im Krankenhaus Hietzing erhalten Intensiv-Patienten Therapeutic Touch!

Seit 2011 wird in der anästhesiologischen Intensivstation 1 im Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel Therapeutic Touch angewendet.

An der Intensivstation sind bereits 10 % des Pflegepersonals in Therapeutic Touch ausgebildet. Die Anwendungen werden im Patientendokumentationssystem aufgezeichnet.

Ausgebildete Pflegekräfte können Patienten in allen Krankheits- und Genesungsstationen eine Therapeutic Touch-Anwendung zukommen lassen. Die Anwendungen lassen sich leicht im Rahmen der Körperpflege und in allen anderen Bereichen der Pflege integrieren.

Das Krankenhaus hat bereits verschiedene Projekte mit der Pflegemethode Therapeutic Touch durchgeführt.

In zwei Projekten wurde Therapeutic Touch Mitarbeitern aller Berufsgruppen des Kankenhauses im Rahmen der Gesundheitsförderung  angeboten.

Therapeutic Touch als Gesundheitsprävention Foto: Gudrun Petersen  www.einzelbilder.com
Therapeutic Touch als Gesundheitsprävention
Foto: Gudrun Petersen www.einzelbilder.com

Ziel war es

  • Entspannungsphasen während der Dienstzeit zu schaffen,
  • Akzeptanz für energetische Methoden zu erhöhen,
  • energetisches Arbeiten tranparenter zu gestalten,
  • Bewußtsein für Gesundheitsförderung zu schärfen.

Unter anderem gaben die Teilnehmer eine Verbessungung ihres Wohlbefindens von 5,3 auf 8,7 Punkte an.

Zur Zeit läuft ein weiteres Projekt auf der Bettenstation der Intensivabteilung in dem herz- und gefäßchirurgischen Patienten Therapeutic Touch-Anwendungen angeboten werden.

Ziel des Projektes soll es sein, durch Entspannung Schlafstörungen und Schmerzen zu lindern, dadurch kommt es zu Stressreduktion und Steigerung des Wohlbefindens.

aus: Bibars, Ursula, Sanfte Hilfe, Intensivpflege, Therapeutic Touch, Zeitschrift  intensiv 2015; 23(03): 144-145 DOI: 10.1055/s-0035-1550612, Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

 Möchten Sie in Ihrer Einrichtung auch

  • Therapeutic Touch-Untersuchungen durchführen,
  • Gesundheitsförderung für Ihr Personal,
  • Gesundheits- und Entspannungstage

als Inhouse-Schulungen anbieten? Sprechen Sie mich an. Kontakt

Ihre
Margarete Rosen

5 Gedanken zu „Therapeutic Touch auf der Intensivstation

  1. Pingback: „Was uns berührt – die Heilkraft der Hände“ Filmbeitrag über Therapeutic Touch im Krankenhaus Hietzing «

  2. Liebe Margarete,
    vielen Dank für die Erwähnung in Deinem Blog! Wir, Agnes, Margot, Brigitte und ich haben uns sehr gefreut!

    Kommentiere
    • Liebe Ursula,
      das habe ich gerne gemacht. Die Studien sind auch für andere Krankenhäuser interessant.
      Dir danke ich noch für das sehr nette Telefonat und die vielen zusätzlichen Informationen, die ich in der nächsten Zeit weiterverwenden werde.
      Bis bald als
      Deine Margarete

      Kommentiere

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich