Kein Karnevalsfan? Dann mach diese entspannende Weiterbildung!

Erst als mich bei der Raumbuchung die Vermieterin ansprach: „Aber es wird doch nicht laut hier, oder?“ Und darauf hinwies, dass ja die „tolle Jahreszeit“ sei, wurde mir bewußt: Oha, Karneval ist an diesem Wochenende. Da ich selber nichts von diesen lauten Veranstaltungen, Verkleiden und auf Kommando „Spaß haben“ halte, freue ich mich um so mehr, dass es Anmeldungen regnet.

Die Karawane zieht weiter, …

Dieses Jahr startet die Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner mit dem ersten Grundkurs am 25./26.02.2017.

Möchtest Du auch eine Auszeit vom Karneval nehmen, dann lade ich Dich zu diesem Workshop ein.

Lerne die komplementäre Pflegemethode Therapeutic Touch kennen. Der Grundkurs kann einzeln als Schnupperkurs oder als erster von drei Teilen der Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner besucht werden.

Um am Kurs teilzunehmen, bedarf es keinerlei Vorkenntnisse.

Die Kursinhalte kannst Du hier nachlesen.

Termin: 25./26.02.2017
Ort: Aachen
Kosten: 230 Euro Grundkurs, 600 Euro Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner
Anmeldung: über das Kontaktformular

Deine
Margarete Rosen

Gerne kannst Du anderen Interessierten vom Kurs berichten. Teile ihn mit anderen, in dem Du auf die Button unter dem Text klickst.

Du möchtest keinen Beitrag verpassen? So gehts: Email-Adresse rechts ins Feld “Aktuelles per email” eintragen, auf “abonnieren” klicken und … fertig

 

Im Februar finden die Fachtagungen „Wie sterben Kinder in der Schweiz“ und „Cross Work: geschlechterspezifische Arbeit mit Kindern“ statt.

09.02.2017: Cross Work – wenn Männer mit Mädchen arbeiten

Der schwierige Umgang mit dem Generalverdacht– wenn Männer mit Mädchen arbeiten

Diese Fachtagung widmet sich der geschlechterreflektierten, pädagogischen Arbeit von Fachmännern mit Mädchen.

Welche Rolle haben dabei männliche Fachkräfte in der Arbeit mit Mädchen? Verschiedene Redner geben in Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden Impulse.

Der aachener Verein ax-o e.V. ist Veranstalter der Fachtagung. Der Verein widmet sich den Themen Genderpädagogik, Jungenarbeit, Cross Work mit Mädchen. Seine Arbeit wurde bereits mehrfach ausgezeichent.

Auszug aus dem Programm:

Dr. Mithu M. Sanyal: Was Männer hemmt: Der schwierige Umgang mit dem Generalverdacht.
Hanno Boskma, ax-o e.V.: Cross Work – wenn Männer mit Mädchen arbeiten – Erfahrungen aus der Praxis
Marc Melcher, Paritätisches Bildungswerk Bundesverband: Schutzkonzepte mitgedacht

ax-o e.V. http://ax-o.org/cross-work/
ax-o e.V.
am 09.02.2017, 09:45 – 16:30 Uhr
Nadelfabrik, Reichsweg 30
52068 Aachen/Deutschland
Kosten: 30 Euro, Schüler und Studierende erhalten 50% Ermäßigung

~~~~~~~~~

02.02.2017: Wie Kinder in der Schweiz sterben – Ergebnisse der PELICAN-Studie

Wie werden unheilbar kranke Kinder am Ende ihres Lebens betreut? Fühlen sich die Eltern sterbender Kinder unterstützt? Und wie ergeht es den Fachpersonen, die Kinder in den letzten Lebenswochen begleiten?

Lebensqualität in der Palliative Care
Lebensqualität in der Palliative Care

Diese Fragen wurden schweizweit in der PELICAN-Studie systematisch untersucht. Das Ziel der Tagung ist es, die Ergebnisse vorzustellen und daraus Empfehlungen für eine adäquate Gesundheitsversorgung im Bereich der Pädiatrischen Palliative Care zu diskutieren.

Auszug aus dem Programm:

Prof. Chris Feudtner, Children’s Hospital Philadelphia: „Emotions, hopes and parental duties in Paediatric Palliative Care“

Nationale Tagung „Wie Kinder in der Schweiz sterben“
Universitäts-Kinderspital Zürich
Ecke Hofstrasse/Spiegelhofstrasse
8032 Zürich/Schweiz
Kosten: 190 Euro, Studierende: 100 Euro

~~~~~~~~~

Beide Fachtagungen finde ich sehr interessant und freue mich über eine kurze Rückmeldung, welche Erfahrungen Sie von dort mitnehmen konnten.

Ihre
Margarete Rosen

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich über ein „Teilen“, in dem Sie auf die Button unter dem Text klicken.

Sie möchten immer alle Neuigkeiten sofort erfahren? Dann abonnieren Sie die kostenlosen Blog-News rechts auf der Seite. Ich freue mich für Sie zu schreiben.

 

Themen dieser Ausgabe:

  • Neuerungen zur Bildungsprämie 2017
  • 30.01.2017 Workshop: Therapeutic Touch in der Hospizarbeit und Palliative Care
  • Blogparade: Netzwerken funktioniert mit Schenken um so besser!
  • 25./26.02.2017 Therapeutic Touch Grundkurs
  • Demenz – das Jahresthema
  • Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner in Werne 2017
  • Buch-Rezensionen
  • Neue Preisgestaltung für 2017: Frühbucher und Paketpreis für die Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner

~~~~~~~~~

Schnee-Impression
Schnee-Impression

Wohin Du auch gehst,
gehe mit Deinem ganzen Herzen.

(Konfuzius)

Mit diesem Worten wünsche ich Dir einen wunderbaren Start in dieses spannende Jahr 2017. Viele Veränderungen kündigen sich an. Um sie zum Guten schwingen zu lassen, öffne Dein Herz und sei bewußt.

~~~~~~~~~

Neuerungen zur Bildungsprämie ab 2017

Bildung ist wichtig und wird finanziell gefördert!

Die Regularien zur Beantragung der Bildungsprämie wurden 2017 angepaßt. Verbessert wurde das Informationsangebot. Auf drei Punkte möchte ich besonders hinweisen.

bildungspraemie
Bildungsprämie
  1.  Aktuelle Infografik
  2.  Infos zur Einkommensgrenze für den Prämiengutschein
  3. Rückgabe abgelaufener Prämiengutscheine

Den kompletten Beitrag mit allen Tipps kannst Du hier nachlesen.

Therapeutic Touch-Kurse besuchen und Bildungsprämie nutzen!

Es ist ganz einfach für Therapeutic Touch-Kurse die Bildungsprämie zu nutzen.

~~~~~~~~~

30.01.2017 Workshop: Therapeutic Touch in der Hospizarbeit und Palliative Care

Wir beleuchten Therapeutic Touch und seine vielfältigen Einsatzgebiete in der Hospizarbeit und Palliative Care

Mit dem Herzen durch die Hände berühren Foto: Margarete Rosen
Mit dem Herzen durch die Hände berühren
Foto: Margarete Rosen
  • wie Therapeutic Touch in der Hospizarbeit eingesetzt wird,
  • welche spezielle Technik das Abschiednehmen erleichtern kann,
  • wie Du selbst gut für Dich sorgen kannst, damit die Pflege- und Trauerarbeit keine schweren Spuren hinterläßt.

Termin: Montag, 30.01.2017 von 19.00 – 21.00 Uhr
Ort: Therapeutic Touch West, im Zentrum für Begegnung und Heilung, Oppenhoffallee 97, 52066 Aachen
Kosten: 12 Euro pro Person, einen Teil spende ich zu Gunsten der Hospizarbeit in der Städteregion Aachen.

Dieser Workshop dient als Schnupperkurs für die Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner und dem Beyond the Basics-Seminar „Therapeutic Touch in der Sterbebegleitung„.

Anmeldung erbeten unter: Kontaktformular oder Email: rosen@therapeutic-touch-west.de

Sind in einem Hospiz oder einer  Palliative Care-Einrichtung thematische Workshops als Inhouse-Schulung gewünscht, unterbreite ich gerne ein passendes Angebot.

~~~~~~~~~

"Bei den Wölfen" von Sarah Hall
„Bei den Wölfen“ von Sarah Hall

Blogparade: Netzwerken funktioniert mit Schenken um so besser!

Meine erste selbst ausgerufene Blogparade läuft vom 06.12.2016 bis 06.02.2017. Wie bereichernd Netzwerkarbeit sein kann, soll hier besonders gezeigt werden. Hast Du einen Blog und Erfahrungen mit „Be-Schenken“, also wie Netzwerken ganz unverhofft zu bereichernden Momenten führt? Dann mache bei der Blogparade mit. Als besonderes Bonbon kannst Du sogar ein Buch gewinnen.

Einige Beiträge sind schon eingetroffen. Hier kannst Du sie nachlesen.

~~~~~~~~~

Therapeutic Touch Grundkurs

Dieses Jahr finden in einem zwei monatigen Rythmus Grundkurse statt, so hast Du zum Einen die Möglichkeit in die komplementäre Pflege-Methode Therapeutic Touch hineinzuschnuppern, zum Anderen findest Du so leichter einen passenden Termin, um mit der Ausbildung zum Therapeutic Touch-Practitioner zu beginnen.

Grundkurs – Inhalte:

Vermittlung der Grundtechniken: Erden, Zentrieren, Visualisation
Meditationstechniken, Atem- und Körperübungen
Theorie: Grundlagen und Gesetzmäßigkeiten
Therapeutic Touch Standard-Anwendung
Hausarbeit: 10 Therapeutic Touch Anwendungen protokollieren
Unterricht: 12 Stunden

Termin: 25./26.02.2017
Ort: Aachen/Vaals
Kosten: 230 Euro pro Person

Anmeldung erbeten unter: Kontaktformular oder Email: rosen@therapeutic-touch-west.de

~~~~~~~~~~

Jahresthema im Blog: Demenz

Alltagsmenschen Foto: Margarete Rosen
Alltagsmenschen
Foto: Margarete Rosen

Auf meinem Blog dreht sich 2017 alles um das Thema Demenz.

  • Du lernst verschiedene Arbeitshilfen, die den Umgang mit Demenz-Patienten erleichtern, kennen.
  • Du erfährst mehr über die Arbeit einer Hospizhelferin.
  • In einem Tagebuch erzählt eine Enkelin über die Demenz ihrer Großmutter.
  • Diese und andere Beiträge warten auf Dich.

Verpasse keinen davon und abonniere den Blog, so einfach geht es: Deine E-Mail-Adresse rechts ins Feld “Aktuelles per email” eintragen, auf “abonnieren” klicken und … fertig.

Auch biete ich in 2017 verschiedene Kurse und Workshops rund um Demenz an.

Weiterbildungskurs Beyond the Basics: Ruhe und Unruhe: ADHS, Demenz und mehr

Das Angebot wird ständig erweitert. Aktuelle Infos erhälst Du über die Termin-Liste.

~~~~~~~~~

Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner in Werne 2017

Weiße Rosen, Foto: Margarete Rosen
Weiße Rosen, Foto: Margarete Rosen

Durch die Cooperation mit der Heilpraktikerin Heike Boz ist auch 2017 die Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner in Werne möglich.

Für alle Interessierten starten wir im April 2017 mit dem Therapeutic Touch Grundkurs / TT1. Um auszuprobieren, ob Therapeutic Touch das Richtige für Dich ist, ist der Grundkurs zum Hineinschnuppern einfach ideal.

Termine:
08./09.04.2017 Grundkurs / Basic
27./28.05.2017 Aufbaukurs / Intermediate TT2
15./16.07.2017 Fortgeschrittenenkurs / Advanced TT3
Dauer pro Kurs: 2 Tage zu je 12 Stunden
Ort: Werne/NRW

Preise je Modul: 230 €
Frühbucher: bei Buchung bis 4 Monate vor Kursbeginn: 210 €
Ausbildungspaket: Therapeutic Touch Practitioner, TT1 – TT3: 600 €

Mehr Kursinformationen erhalten Sie hier.

Anmeldung über das Anmeldeformular erbeten.

~~~~~~~~~

Buch-Rezensionen

Bestimmt hast Du schon gemerkt, dass die Literatur-Liste immer länger wird. Besonders stolz bin ich darauf, dass AutorInnen und Verlage anfragen, ob ich Interesse an Büchern zu unten stehenden Themen habe. So kann ich Dich immer auf dem Laufenden halten, was gerade in der Buchszene los ist. In meiner Liste wirst Du nur Bücher finden, die mir selbst gefallen. Du hast auch ein gutes Buch zu einem der Themen? Dann freue ich mich über Deine Buchempfehlung.

Bücher, Bücher, Bücher, Foto: Margarete Rosen
Bücher, Bücher, Bücher, Foto: Margarete Rosen

Du findest Bücher zu verschiedenen Themengruppen:

  • Therapeutic Touch
  • Energiemedizin und Energiearbeit
  • Themenreihe: Leben, Sterben und Tod
  • Themenreihe: Demenz
  • Verwandte Themen: Berührung, Krankheit, Glück, Gesundheit etc.
  • Gesellschaftspolitische Themen
  • englische Literatur zu Therapeutic Touch

Hier geht es zur Literatur-Seite, viel Spaß beim Schmökern.

~~~~~~~~~

Neue Preisgestaltung 2017

Im neuen Jahr hast Du verschiedene Möglichkeiten Kurse zu buchen.

Da ich selbst oft schon ein Jahr im Voraus Kursräume buchen muß, und bei Stornierung Kosten von 50 – 80 % der Belegkosten anfallen, bitte ich Dich, die Buchungsbedingungen aus diesem Blickwinkel zu sehen.

Um Preisstabilität und Buchungssicherheit zu gewährleisten, biete ich Dir ab 2017 verschiedene Buchungsmöglichkeiten an:

Preise je Wochenendkurs: 230 €
Frühbucher: bei Buchung bis 4 Monate vor Kursbeginn: 210 €
Ausbildungspaket: Therapeutic Touch Practitioner, TT1 – TT3: 600 €

Das aktuelle Kursangebot kannst Du unter Termine einsehen.

~~~~~~~~

Dir sende ich winterlich wärmende Momente!

Deine
Margarete Rosen

Gerne kannst Du den Newletter an andere Interessierte schicken. Auch freue ich mich über ein „teilen“ über die Button.

Viele Neuigkeiten ergeben sich oft erst kurzfristig. Möchtest Du darüber auf dem Laufenden sein und direkt über neue Beiträge informiert werden? So geht’s: Deine E-Mail-Adresse rechts ins Feld “Aktuelles per email” eintragen, auf “abonnieren” klicken und … fertig.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt. Um ihn anzusehen, trage das Passwort bitte hier ein:

Im Krankenhaus Hietzing erhalten Intensiv-Patienten Therapeutic Touch!

Das österreichische Fernsehen berichtet im Beitrag „Was uns berührt – die Heilkaft der Hände“ auch über Therapeutic Touch auf der Intensivstation des Krankenhauses Hietzing.

Therapeutic Touch als Gesundheitsprävention Foto: Gudrun Petersen www.einzelbilder.com
Therapeutic Touch als Gesundheitsprävention
Foto: Gudrun Petersen www.einzelbilder.com

Die engagierten Krankenschwestern Margot Postl, Agnes Pölzl und Ursula Bibars setzen sich dafür ein, dass Therapeutic Touch täglich an Patienten und Mitarbeiter angewendet wird. Der Erfolg der komplementären Pflegemethode spricht für sich. Deshalb freut es mich ganz besonders, dass der österreichische Sender Servus TV den Beitrag „Was uns berührt – Die Heilkraft der Hände“ ausgestrahlt hat, in dem auch Therapeutic Touch vorgestellt wird. Über die durchgeführte Studie im Krankenhaus Hietzing berichtete ich bereits im Beitrag „Therapeutic Touch auf der Intensivstation„.

Der Filmemacher und Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein beleuchtet, wie Berührung wirkt und zeigt in eindrucksvollen Beispielen, was das Heilen mit den Händen bewirken kann. Denn genau dort hat das Wort „behandeln“ seine Wurzeln: in der therapeutischen Nutzung der Hände.

Zitat aus der Filmbeschreibung:

Warum sehnen wir uns ein Leben lang danach, berührt zu werden? Hände können eine Menge bewirken, für unser Wohlbefinden und für unsere Gesundheit. Überall auf der Welt legen Heilkundige die Hand auf, um blockierte Energien wieder zum Fließen zu bringen und Verspannungen zu lösen. Doch in der Medizin der westlichen Welt ist die Kraft der Hände fast in Vergessenheit geraten. Neue Erkenntnisse lösen jedoch einen neuen Boom der manuellen Medizin – dem Heilen mit Händen – aus. Unter der Haut liegt unser größtes Sinnesorgan, das die körperliche und seelische Gesundheit aktiv beeinflusst: die Faszien – ein bisher kaum beachtetes Gewebe, auf das Berührung einen großen Einfluss hat.
So machen sich auch bei uns wieder mehr und mehr Ärzte die Mechanismen des Handauflegens zunutze. Manualtherapie, Osteopathie und Chiropraktik haben sich inzwischen auch im konventionellen Medizinbetrieb etabliert. Die Erfolge solcher Be-Handlungen können spektakulär sein – wie bei Herrn Khalifa, der Kreuzbandrisse heilt. Ein Forscherteam aus sechs Universitäten versucht, das Geheimnis zu lüften, das diese Heilerfolge möglich macht. Auch „Therapeutic Touch“ wird inzwischen sogar in Intensivstationen mit Erfolg eingesetzt.

Den Beitrag können Sie sich hier anschauen: „Was uns berührt – Die Heilkraft der Hände„, Servus TV, ausgestrahlt am 31.07.2016.

Die österreichische Klinik in Hietzing macht es vor. Sie möchten auch Berührung mit der komplementären Pflegemethode Therapeutic Touch in Ihrem Krankenhaus / Altenheim / Seniorenstift integrieren? Kontaktieren Sie mich!

Ihre
Margarete Rosen

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich über ein „Teilen“, in dem Sie auf die Button unter dem Text klicken.

Möchten Sie aktuell immer alle Neuigkeiten erhalten? Dann abonnieren Sie die kostenlosen Blog-News rechts auf der Seite.

Auf der Insel Texel und im Städtchen Hilden finden besondere Fahrrad-Touren für Senioren und Menschen mit Behinderung statt.

Diese Fahrrad-Touren bieten besonderes Urlaubsvergnügen für Senioren und Menschen mit Behinderung. Das Bewegen unter freiem Himmel ist ganz unkompliziert wieder möglich. Gleich zwei besondere Alternativen möchte ich Ihnen heute vorstellen.

1. Easy Riding Texel, unbegrenzt genießen!

So wird Fahrrad fahren zum Urlaubserlebnis, Foto: Easy Riding Texel
So wird Fahrrad fahren zum Urlaubserlebnis, Foto: Easy Riding Texel

Den Urlaub nutzen viele, um mit dem Fahrrad die Ferienregion zu erkunden. Aus den Niederlanden habe ich immer viele Fahrrad fahrende Menschen vor Augen. Dort wurden schon früh gute Wege angelegt, so ist das Fahrradfahren noch attrakiver. Spezielle Fahrräder für Menschen mit Behinderungen werden vielerorts eingesetzt.

Beim Surfen im Internet nach einer schönen Urlaubsgegend, Strand und Meer sollten es diesmal sein, stieß ich auf die Webseite der Insel Texel. Hier preist man nicht nur die schöne Insel an, sondern auch das Dreihrad für Erwachsene. Die Firma Easy Riding Texel vermietet neben normalen Fahrrädern Tandems oder Fahrräder mit Antrieb und sogar einen Dreiradscooter. Diese speziellen Räder eignen sich hervorragend, um zusammen mit Senioren und Menschen mit Handycap eine Radtour zu veranstalten.

2. Begleitete Radfahrten in Hilden

Begleitetes Radfahren Foto: mit freundlicher Genehmigung von Anna Appelbaum
Begleitetes Radfahren
Foto: Anna Appelbaum

Eine ähnliche Idee – Fahrradfahrten für Senioren oder Menschen mit einem Handycap – hatten 2010 Wolfgang und Anna Appelbaum. 2011 setzten sie diese Idee in die Praxis um und gründeten ihr Unternehmen „Begleitete Radfahrten„. Sie fahren selbst und begleiten so Menschen, die zum Teil schon über einen längeren Zeitraum nicht mehr mobil waren, auf herrliche Touren durch die schöne Gegend rund um das idyllische Städtchen Hilden.

Mit der niederländischen Herstellerfirma Van Raam, dem deutschen Hersteller Hase Bikes und dem dänischen Hersteller PF Mobility fanden sie kompetente Partner mit großem Knowhow im Bereich Spezialradbau für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Seit 2016 können Sie diese Spezial-Fahrräder auch bei Wolfgang Appelbaum erwerben. Er berät Sie gerne bei Fragen rund um den Kauf eines für Sie geeigneten Fahrrades und gibt Tipps aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz.

Sie sagen selbst:

Unser Ziel ist Freude, Lebensqualität und Teilhabe für alle – mit einem Wort: gelebte Inklusion.

Hier gehts zum Film: BEGLEITETES RADFAHREN, GemeinsamGanzNormal. Dieses Projekt der heilpädagogischen Hilfen des Landschaftsverbandes Rheinland wird finanziell durch den Förderverein der HPH-Freunde unterstützt und gemeinsam mit Wolfgang und Anna Appelbaum umgesetzt.

Appelbaum – Begleitete Radfahrten haben schon diverse Preise für ihre Unternehmensidee erhalten. Auch sind beide Appelbaums sehr an Weiterbildungen interessiert. Der Umgang mit Senioren und Behinderten benötigt eine besondere Sensibilität. So haben sie im Rahmen der Qualifizierung „Radfahren für und mit Menschen mit Demenz“ an einer Ausbildung zum Radtourenleiter teilgenommen.

Und was mich besonders freut: Anna Appelbaum absolvierte die Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner und die spezielle Weiterbildung Beyond the Basics: Ruhe und Unruhe – ADHS, Demenz und mehr bei mir. Anna wendet Therapeutic Touch bei Ihrer Arbeit gerne an.

Im September sehen wir uns in Hilden wieder. In Zusammenarbeit mit der Demenzbegleiterin Ulrike Clausen findet dort zum zweiten Mal ein Therapeutic Touch Grundkurs statt. Interessierte können sich noch anmelden.

Gibt es in Ihrer Nähe auch Begleitetes Radfahren oder haben Sie selbst damit Erfahrung? Berichten Sie uns davon.

Ihre
Margarete Rosen

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich über ein „Teilen“, in dem Sie auf die Button unter dem Text klicken.

Möchten Sie aktuell immer alle Neuigkeiten erhalten? Dann abonnieren Sie die kostenlosen Blog-News rechts auf der Seite.

Themen dieser Ausgabe:

  • Blogger schenken Lesefreude
  • Beyond the Basics: aktuelle Themen
  • Termine 2016, Ausbildung jetzt auch in Werne und Hilden
  • Jahresthema im Blog: Leben, Sterben und Tod

 

Frühlingsboten
Frühlingsboten

Freiräume

… sich immer mehr
den Drehbewegungen

des täglichen Hamsterrads anpassen

dann sehne ich mich
drehschwindelig geworden
nach neuen Räumen

in mir
und um mich herum

deren Ruhe mir ein Kissen strickt
in dessen Fülle
ich mich wohlig
kuscheln kann

um jene Weite zu erspüren
die ich
zum Träumen brauche

Zitat aus dem Gedicht: Freiräume von Petra Hillebrand

 

Im letzten Newsletter berichtete ich über die vielen großen und kleinen Unwägbarkeiten im Leben, die mir so begegneten. Zwei große Punkte habe ich erfolgreich abschließen können.

Zum einen ist die Webseite auf Responsive Design umgestellt und kann jetzt von IPhone- und Tablet-Nutzern viel leichter navigiert und angeschaut werden. Die noch, wie ich selbst, lieber den großen Bildschirm nutzen, merken davon nicht allzuviel.

Zum anderen fühle ich mich in den Räumen des Zentrums für Begegnung und Heilung sehr wohl. Demnächst wird es einen Tag der offenen Tür geben. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

Gerade die kleinen, fast unscheinbaren, und doch so schwer gewichtigen Probleme haben mich innehalten lassen um mein persönliches Hamsterrad zu überdenken. Jeden Tag reserviere ich jetzt eine halbe Stunde nur für mich. Genußvoll einen Cappuccino trinken, die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf einem kleinen Spaziergang einfangen, den Garten für den Frühling vorbereiten oder ein gutes Buch lesen … und diese Momente aus ganzem Herzen genießen, dass ist Leben.

~~~~~~~~~

Blogger schenken Lesefreude, Bücher, Bücher, Bücher
Blogger schenken Lesefreude!

 

Blogger schenken Lesefreude!

Ich bin dieses Jahr wieder dabei!

Im Beitrag Alles wird anders! habe ich bereits über die Aktion berichtet. Rund um den Welttag des Buches am 23.04.2016 veranstalten Blogger viele Aktionen rund um das Thema „Buch“.

Ich möchte vier sehr verschiedene Bücher aus den Genre Fantasy, Science Fiction, Kinderbuch und Sachbuch verschenken. Welche Bücher es genau sind, den Beginn meiner Aktion und die Rahmenbedingungen erfährst Du Anfang April hier im Blog.

~~~~~~~~~

Beyond the Basics: aktuelle Themen

Therapeutic Touch Foto: Margarete Rosen
Therapeutic Touch
Foto: Margarete Rosen
  • Du möchtest Dich weiterbilden.
  • Dich interessieren besondere Themen.
  • Du möchtest Deine Kenntnisse auffrischen und vertiefen.

Gleich drei Beyond the Basics starten in 2016:

09./10.04.2016 Beyond the Basics: Ruhe und Unruhe – ADHS, Demenz und mehr

09./10.07.2016 Beyond the Basics: TT und Sterbebegleitung

01./02.10.2016 Beyond the Basics: Den Fokus auf die Achtsamkeit legen!

Die Kurse sind sehr gefragt. Melde Dich gleich an.

~~~~~~~~~

Termine 2016

Durch die neuen Praxisräume haben sich einige Termine verschoben. Schau bitte auf der Terminseite nach.

Wichtigster Termin: TT3 verschoben auf 19./20.11.2016!

~~~~~~~~~

In 2016 biete ich Therapeutic Touch Kurse in zwei neuen Schulungsorten an. Sind Sie in Deiner Nähe? Spare dadurch Reise- und Übernachtungkosten! Prüfe auch, ob Bildungsprämie oder Bildungsscheck für Dich in Frage kommt. Gefördert werden bis zu 50 % der Kursgebühren.

Um auszuprobieren, ob Therapeutic Touch das Richtige für Dich ist, ist der Therapeutic Touch Basic Kurs zum Hineinschnuppern einfach ideal.

Therapeutic Touch in Werne

Durch die Cooperation mit der Heilpraktikerin Heike Boz ist nun auch die Ausbildung zum Therapeutic Touch Practitioner in Werne möglich. Für alle Interessierten starten wir im Juni 2016 mit dem Therapeutic Touch Grundkurs / TT1.

Termin: 04./05.06.2016
Dauer: insgesamt 12 Stunden
Ort: 59368 Werne/NRW
Kosten: je Teilnehmer 230,00  €
Melde Dich an: Anmeldeformular

Therapeutic Touch in Hilden

Mit Ulrike Clausen, Demenzbegleitung Mundt, organisiere ich einen Therapeutic Touch Grundkurs / TT1 in Hilden. Ulrike Clausen setzt seit 2014 Therapeutic Touch erfolgreich in Ihrer Arbeit mit Demenzerkrankten ein.

Termin: 24./25.09.2016
Dauer: insgesamt 12 Stunde
Ort: 40721 Hilden/NRW
Kosten: je Teilnehmer 230,00  €
Melde Dich an: Anmeldeformular

~~~~~~~~~

Franz-Josef und Adelgunda Foto: Margarete Rosen
Franz-Josef und Adelgunda
Foto: Margarete Rosen

Jahresthema im Blog: Sterben und Tod

Die ersten drei Beiträge des Jahresthemas: Leben, Sterben und Tod sind schon raus. Jeden Monat schreibe ich über Menschen mit einer besonderen Passion, passende (Kinder)-Bücher und ihre AutorInnen. Die Bücher sind kleine Perlen in der großen Buchszene.

Flieg, kleiner Schmetterling Buchbesprechung und Interview, Petra Hillebrand

Franz-Josef und Adelgunda … das Leben neben dem Friedhof, Buchbesprechung und Interview, Caroline Walker-Miano

Wie kommt der große Opa in die kleine Urne? Buchbesprechung und Interview, Helene Düperthal

Gefällt Dir ein Beitrag, dann würde ich mich über einen Kommentar und/oder ein „teilen“ über die Buttons freuen.

~~~~~~~~~

Viele Neuigkeiten ergeben sich oft erst kurzfristig. Möchtest Du darüber auf dem Laufenden sein und direkt über neue Beiträge informiert werden?

So geht’s: Deine E-Mail-Adresse rechts ins Feld “Aktuelles per email” eintragen, auf “abonnieren” klicken und … fertig.

~~~~~~~~~~

Dir wünsche ich einen sonnigen Start in den Frühling!

Deine
Margarete Rosen

Therapeutic Touch West in neuen Praxisräumen

Die Suche nach geeigneten neuen Praxisräumen dauerte fast ein halbes Jahr. In dieser Zeit habe ich mich immer wieder gefragt, kann ich mit diesem oder jenem Kompromiss leben? Was brauche ich um gut arbeiten zu können und um mich selbst dabei wohl zu fühlen? Viele Räumlichkeiten, VermieterInnen und Umgebungen habe ich mir angesehen. Im Beitrag über Praxis-Sharing berichtete ich darüber.

Die Räumlichkeiten des Zentrums für Begegnung und Heilung sind das Richtige!

Zentrum für Begegnung und Heilung, Foto: Yvonne Duchemin
Zentrum für Begegnung und Heilung, Foto: Yvonne Duchemin

Das Zentrum für Begegnung und Heilung entspricht ganz meinen Vorstellungen. Es wird geführt von der Heilpraktikerin (Psychotherapie) und Musiktherapeutin Yvonne Duchemin.

Sie scharrt eine Gruppe verschiedenster Therapeuten um sich, die alle bei ihrer Arbeit mit Menschen bewährte und auch komplementäre Methoden anwenden.

Das Zentrum für Begegnung und Heilung hat schöne Räume, die ich gerne mit meinen KollegInnen mit Leben fülle.

Kommt vorbei!

Ganz aktuell möchte ich Euch alle am 20.01.2016 einladen beim diesjährigen ersten Therapeutic Touch Kennenlernabend die neuen Räume zu bestaunen.

Termin: 20.01.2016 von 19.00 – 21.00 Uhr
Ort: Therapeutic Touch West im Zentrum für Begegnung und Heilung, Oppenhoffallee 97, 52066 Aachen
Kosten: 5 Euro pro Person, die ich zu Gunsten des ambulanten Kinderhospizdienstes Aachen spende
Anmeldung per mail oder Telefon: 0031 433064362 (AB)

Freude teilen!

Zentrum für Begegnung und Heilung, Foto: Yvonne Duchemin
Zentrum für Begegnung und Heilung, Foto: Yvonne Duchemin

Gerne gebe ich meine Freude über diese neuen Praxisräume an Euch weiter. Bis Ende März gelten daher für Anwendungen noch die Preise von 2015. Buchung per Telefon: 0049 174 689 5241 oder per mail.

Möge dieses Jahr für uns alle aufregend und spannend sein!

Eure
Margarete Rosen