Therapeutic Touch ist die Kunst der heilsamen Berührung. Sie wurde in den 70er Jahren von Prof. Dolores Krieger und der Anthroposophin Dora Kunz an der New Yorker Universität entwickelt. Auf alten Heilweisen basierend und mit Erkenntnissen der modernen Wissenschaft kombiniert, bewirkt diese komplementäre Methode eine Steigerung der eigenen Lebensqualität, eine Stärkung der Vitalität und Gesundheit sowie eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien aus Pflege und Medizin belegen die Wirksamkeit von Therapeutic Touch, insbesondere für:

  • Abbau von Ängsten und Unruhe,
  • Konzentrationsförderung,
  • Entspannung,
  • Stressabbau,
  • Vitalitätssteigerung,
  • Schmerzreduktion,
  • Wundheilung,
  • Symptomreduzierung.

Selbst bei schweren und chronischen Erkrankungen unterstützt Therapeutic Touch.

Therapeutic Touch kann und wird oft mit anderen Methoden und Therapien kombiniert.

Filmbeiträge zu Therapeutic Touch

Hier weise ich gerne auf die ARD-Dokumentation „Das Geheimnis der Heilung“ von Joachim Faulstich hin (Erstausstrahlung ARD am 15.12.2010) :

Die Dokumentation beschreibt dieses neue Wissen am Beispiel eindrucksvoller Patientengeschichten, und sie zeigt, wie die Mauern zwischen konventioneller Medizin und ungewöhnlichen Behandlungsmethoden zu wanken beginnen.

Medizin am Wendepunkt?

Ein unsichtbares Netzwerk verbindet Körper, Geist und Seele. Es ist unberechenbar, aber es strebt nach Kohärenz, nach dem Einklang. Innere Bilder steuern es, und sie nehmen Einfluss auf Krankheit und Heilung.

Seit die Neurowissenschaften die Macht des Geistes mehr und mehr belegen, kehrt uraltes Wissen in die Heilkunst zurück: Unikliniken arbeiten mit Heilern zusammen, Mediziner lernen selbst das Handauflegen, Onkologen unterstützen ihre Patienten mit Bewusstseinsreisen zu verborgenen inneren Bildern, Psychologen verbinden Trance und Feldenkrais-Arbeit, Ärzte helfen ihren Patienten, mit traditioneller chinesischer Medizin und Hypnose tief verborgene Ursachen chronischer Erkrankungen aufzuspüren.

(Zitat aus der Webseite der Produzenten von  „Das Geheimnis der Heilung“)

Hier der Filmbeitrag auf  YouTube (in der Mediathek ARD nicht mehr verfügbar).

Andere Filmbeiträge zum Thema Therapeutic Touch:

Beitrag in der Reihe Servus Reportage: Was uns berührt – Die Heilkraft der Hände
Österreich  31.07.2016, Servus TV
Aus dem Info-Text: „Warum sehnen wir uns ein Leben lang danach, berührt zu werden? Hände können eine Menge bewirken, für unser Wohlbefinden und für unsere Gesundheit. Überall auf der Welt legen Heilkundige die Hand auf, um blockierte Energien wieder zum Fließen zu bringen und Verspannungen zu lösen…  Neue Erkenntnisse lösen jedoch einen neuen Boom der manuellen Medizin – dem Heilen mit Händen – aus…. Auch „Therapeutic Touch“ wird inzwischen sogar in Intensivstationen mit Erfolg eingesetzt.
Wissenschaftsjournalist Kurt Langbein beleuchtet, wie Berührung wirkt und zeigt in eindrucksvollen Beispielen, was das Heilen mit den Händen bewirken kann. Denn genau dort hat das Wort „behandeln“ seine Wurzeln: in der therapeutischen Nutzung der Hände.“ Siehe hierzu auch den Beitrag Therapeutic Touch auf der Intensivstation

Beitrag in der ZDF-Reihe Volle Kanne:  Heilende Hände
vom 06.09.2012 (in der ZDF-Mediathek oder bei ZDF Volle Kanne leider nicht mehr verfügbar)
Aus dem Info-Text: „Begleitende Behandlung im Vormarsch – Therapeutic Touch, die „heilsame Berührung“, ist eine moderne Variante alter Heilweisen, vor allem des Handauflegens. Sie wurde speziell für die Pflege in Kliniken entwickelt und hat ihren Ursprung zum Teil im geistigen Heilen. Dabei werden Berührungen und berührungslose Bewegungen im so genannten Energiefeld des Patienten kombiniert. … im St.-Joseph Krankenhaus Berlin wird Therapeutic Touch als begleitende Behandlung bei Schwerkranken mit einem langen Krankheitsverlauf und vor allem bei Tumorpatienten eingesetzt.“

Therapeutic Touch in Brasilien
Ein Fernsehbericht über Prof. Dr. Ana Cristina DeSa und ihre Arbeit mit Therapeutic Touch in portugisisch, doch die Bilder sprechen für sich.
Toque terapêutico: cura pelas mãos ajuda no tratamento de doenças graves A imposição das mãos alivia a dor e reconhece energia dos pacientes
Globo.com vom 11.09.2012, 08.55 Uhr

Therapeutic Touch in den Niederlanden
V&VN ZorgAward 2010: finalist Verpleeghuis De Hoge Hop, Hoorn
Eindrucksvoll berichten Doro Acquoy und Anja Klaver über ihre Erfahrungen mit Therapeutic Touch in der Einrichtung De Hoge Hop in Hoorn.
„Op 12 oktober 2010 werd in het kader van de Dag van de Verzorging de V&VN-ZorgAward 2010 uitgereikt. Een van de finalisten was ‚Therapeutic Touch‘ van Doro Acquoy en Anja Klaver, van Omring, locatie De Hoge Hop in Hoorn.“

Therapeutic Touch in Österreich
Fernsehbericht über die Verleihung des Salzburger Pflegepreises 2012
der am Internationalen Tages der Gesundheits- und Krankenpflege das Projekt „Therapeutic Touch“ der Universitätsklinik für Innere Medizin III, Landeskrankenhaus Salzburg mit dem Ersten Platz prämiert.
(Sollte der Link nicht funktionieren, auf www.rts-salzburg.at in der Suchanfrage „Salzburger Pflegepreis 2012“ eingeben.)

Hinweis:

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass Therapeutic Touch eine komplementäre (ergänzende) Methode ist, die durch Energieaustausch die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte unterstützt. Es handelt sich somit nicht um eine Behandlung im ärztlichen Sinn und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Ethische Grundlagen

Ich arbeite nach den Ethik– und Verhaltensregeln zum Praktizieren von Therapeutic Touch, die vom Netzwerk „Therapeutic Touch Deutschland“ aufgestellt wurden.