Katzen sind Balsam für die Seele

Wie Katzen entscheidende Weichen im Leben stellen können.

„Deine Katzengeschichten sind Balsam für meine Seele“. Diese Geschichten von Freundschaft, Versöhnung und Abschied berühren zutiefst. Michael Brown erzählt  mit „Katzen für Mariette“ wunderbare Lebensgeschichten.

Klarheit

Der Scorpio Verlag bringt kleine feine Bücher über das Leben heraus. Im ersten Moment sehen die Bücher nicht immer danach aus, doch beim Lesen erschliesen sie ungeahnte Weisheiten und bringen den Leser zu sich selbst.

So ist es auch mit „Katzen für Mariette“ von Michael Brown. Es geht um Michael und Mariette, die in einem Ort der Karoo in Afrika leben. Hier haben Europäer und Amerikaner sich neue Leben aufgebaut. Vordergründig ist es die Geschichte eines Mannes, der sich um eine im Sterben liegende Bekannte kümmert und ihr die letzte Zeit mit Katzengeschichten vertreibt. Dieser Strang der Geschichte handelt vom Leben, Sterben und Abschied.

Hintergründig sind die Geschichten selbst. Jede einzelne birgt eine tiefe Weisheit, erzählt, wie das Leben mit Katzen einen Menschen verändern kann. Erzählt von Pflichtbewußtsein, Anhänglichkeit, Freiheit und Liebe.

Die Geschichten sind dabei nicht belehrend, ganz im Gegenteil, ihre Tiefe darf der Leser selbst erfahren.

Katzen für Mariette
von Michael Brown
Foto: Scorpio Verlag

Katzen für Mariette
Eine Geschichte von Freundschaft, Versöhnung und Abschied
Michael Brown

Aus dem Englischen von Elisabeth Liebl
224 Seiten, Format 13,5 x 18,5 cm
Scorpio Verlag
2018

Und wie es im Buche steht: Es gibt Katzenmenschen und Hundemenschen. Daher ist dieses Buch ein absolut tolles Geschenk für Katzenliebhaber!

Mir haben die Geschichten sehr gefallen und ich habe es ein wenig bereut, dass nur eine Katze meinen Lebensweg kurz begleitete. Dieses Buch werde ich einer Katzenliebhaberin schenken.

Bist Du eine Katzenliebhaberin oder ein Katzenliebhaber? Dann hast Du bestimmt auch ein ganz besonderes Erlebnis mit Deiner Katze erfahren. Laß mich daran teilnehmen und schreibe Deine Erfahrung als Kommentar unter diesen Beitrag. Ich werde mich sehr darüber freuen.

Deine
Margarete Rosen

Findest Du den Beitrag informativ? Dann teile ihn mit anderen, in dem Du auf die Button unter dem Text klickst.

Ganz aktuell gibt es die neuen Kurstermine für 2019.

Du  möchtest Unterstützung für Dein persönliches Anliegen in Form einer Anwendung erhalten, vereinbare einen Termin.

Eine kleine persönliche Anmerkung:
Ich stelle auf meinem Blog gerne Bücher, Arbeitsmaterialien, Personen zu verschiedenen Themen vor, weil ich überzeugt bin, dass das Buch / die Arbeitsmaterialien / die Arbeit einer Person gut ist. Oft ist ein Interview mit der/dem AutorIn dabei. Dies mache ich vollkommen unendgeltlich und erhalte auch sonst keinen Vorteil daraus, außer dem Vergnügen mich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Da ich dieses Buch hier vorstelle, kennzeichne ich, auf Grund der für mich unklaren Rechtslage in Deutschland, diesen Beitrag als Werbung. Ich verdiene an diesem Beitrag keinen Cent, sondern gebe nur meiner Meinung Ausdruck.

3 Kommentare

  1. Es heißt ja: Wer herrschen will, schafft sich einen Hund an, wer beherrscht sein will, eine Katze.
    Dem kann ich nicht zustimmen, denn in meinem rund zwei Jahrzehnte währenden Zusammenleben mit Katzen erlebte ich nur respektvolles, zärtliches und humorvolles Miteinander 🙂
    Ebenso erging es mir in meiner Kindheit mit dem Hund, der zu unserer Familie gehörte.

    • Liebe Evelyn, ich empfinde Katzen auch nicht als Tyrannen, sondern als sehr selbstbestimmte Wesen, die dem Menschen viel spiegeln und beibringen können.

  2. Liebe Margarete, danke für diesen tollen Buch-Tipp. Ich habe es schon bestellt und werde es meiner Freundin zum Geburtstag schenken. Sie hat zwei zauberhafte Katzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.